main

DIY Muttertagsgeschenk für die beste Mama der Welt

15. April 2016 — by Mona Zimmer1

DIYINSPIRATION

kodak-moments-diy-bilderrahmen-muttertag-6-e1461311550108.jpg

Kaum sind Valentinstag und Ostern vorbei, gibt es schon wieder einen Grund zum Feiern: Am 8. Mai ist Muttertag. Auf den freue ich mich jetzt immer doppelt. Als Tochter UND Mutter weiß ich diesen Tag einfach noch mehr zu schätzen. Allerdings sind ‚herkömmliche‘ Geschenke zum Muttertag ja eher langweilig. Deshalb habe ich mir für euch und eure Mamas ein ganz besonderes DIY Geschenk ausgedacht: Ein Mehrgenerationenbild nach dem Bild-im-Bild-Prinzip.

Es ist übrigens immer der zweite Sonntag im Mai, an dem wir unserer Mama ganz besonders danke sagen für ihre Liebe und Fürsorge. Doch bitte nicht schon wieder mit Blumen und Pralinen. Stattdessen lässt sich mit viel Spaß und etwas Kreativität, dem Smartphone und einem Bilderrahmen die Mutter-Tochter-Liebe wunderbar zum Ausdruck bringen. Ich garantierte Euch jede Menge Spaß und ein einzigartiges DIY Muttertagsgeschenk. Hier zeige ich euch, wie ihr ganz einfach euer eigenes Mehrgenerationenbild gestaltet.

Mit frischen Blumen bringt ihr Farbe in euer Mehrgenerationenbild
Mit frischen Blumen bringt ihr Farbe in euer Mehrgenerationenbild
Das braucht ihr für Euer Mehrgenerationenbild:
  • Bilderrahmen
  • Smartphone
  • Alle (weiblichen) Familienmitglieder
  • einen Stuhl
  • etwas Deko (z.B. Blumen, ein Herz oder ein passender Schriftzug)
  • viel Spaß
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Kosten: ab 2,95 Euro (UVP) pro Bild (20×30 cm) + Bilderrahmen
Stillhalten ist so schwer. Im Sitzen geht es leichter!
Stillhalten ist so schwer. Im Sitzen geht es leichter!
Schritt für Schritt Anleitung:
  1. Zuerst macht ihr ein Foto des kleinsten Familienmitglieds. Hier kommt die Deko zum Einsatz. Drückt dem/der Kleinsten vielleicht einen Blumenstrauß oder ein großes Herz in die Hand. Achtet darauf, dass das Foto nicht verwackelt ist. Bei kleinen Wirbelwinden kann das schon mal dauern. Tipp: Gerade kleine Kinder lassen sich einfacher fotografieren, wenn sie auf einem Stuhl sitzen.
  2. Nun müsst ihr das Bild in guter Qualität ausdrucken. Nicht zu klein, ich empfehle ein Format von 20×30 cm.
  3. Den fertigen Abzug setzt ihr in einen schönen Bilderahmen. Wählt am besten einen gut sichtbaren Holz- oder Kunststoffrahmen.
  4. Für das zweite Motiv wird die nächste Person in der Generationenreihe mit dem gerahmten Bild in der Hand fotografiert. Tipp: Natürlich müssen nicht zwangsläufig Tochter, Mutter und Oma auf das Bild. Das Prinzip funktioniert auch wunderbar mit mehreren Geschwistern.
  5. Jetzt druckt ihr auch das zweite Motiv in gleicher Größe aus, setzt es in denselben Rahmen und drückt es dem nächsten Familienmitglied für ein Foto in die Hand. Achtet darauf, die Personen vor einem neutralen Hintergrund zu fotografieren, sonst wird das Bild am Ende sehr unruhig.
  6. Wiederholt diese Schritte solange, bis das älteste Familienmitglied den Rahmen gehalten hat und fotografiert wurde.
  7. Das fertige Mehrgenerationenbild kommt zuletzt in den Bilderrahmen und ist damit fertig zum Verschenken.
Ein neutraler Hintergrund ist wichtig beim Foto-im-Foto-Prinzip
Ein neutraler Hintergrund ist wichtig beim Foto-im-Foto-Prinzip
Für Eilige

Da ein Foto immer erst ausgedruckt werden muss, bevor das nächste Motiv entstehen kann, dauert das Projekt unter Umständen etwas länger. Schneller geht es mit der KODAK MOMENTS App. Damit könnt ihr die Aufnahme im gewünschten Format per Handy an die nächste KODAK SofortBild Station schicken, dort sofort ausdrucken und mitnehmen. Diese Stationen gibt es zum Beispiel in vielen Drogeriemärkten. Wo eine KODKAK SofortBild Station in eurer Nähe ist, verrät die App. In der kurzen Zeit, in der ihr das Bild abholt, macht sich der nächste hübsch für die Kamera. So wird das Mehrgenerationenbild sogar zum Last-Minute-Muttertag-Geschenk.

Macht Spaß: Ein Fotoshooting mit Groß und Klein aus der Familie
Macht Spaß: Ein Fotoshooting mit Groß und Klein aus der Familie
Gemeinsamer Spaß als Bonus

Das Schöne an diesem Geschenk ist, dass man zum Schluss nicht nur ein Bild für Mama, Oma, Uroma zum Muttertag hat, sondern auch noch die gemeinsame Zeit, die man miteinander verbringt, wenn die Fotos gemacht werden. Uns hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht und wir sind stolz auf das Ergebnis.

Damals und heute: Familienbilder sind immer eine besondere Erinnerung
Damals und heute: Familienbilder sind immer eine besondere Erinnerung

Ich bin gespannt, wie viele Personen ihr in eurem Mehrgenerationenbild festgehalten habt. Postet doch ein paar Schnappschüsse vom Fotoshooting unter diesem Beitrag.

Ich wünsche allen Müttern einen wunderschönen Muttertag und viel Spaß beim Nachbasteln.

Eure Mona

KODAK MOMENTS App:

KODAK MOMENTS für iOS herunterladen

KODAK MOMENTS für Android herunterladen

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, gefallen euch vielleicht auch die folgenden:

DIY Osterdeko: Frühlingshafte Fotocollage

Geschenk zum Valentinstag: DIY Foto-Leporello und Fotobuch

3 kreative DIY-Ideen für einen Fotokalender als Geschenk

Wandgestaltung mit Fotos: Tipps für die perfekte Bildergalerie

Dekoration mit Fotos: Die schönsten Momente immer um sich haben

Mona Zimmer

Mona Zimmer

Mona Zimmer ist Kreativ-Bloggerin mit Herz & Seele, außerdem eine stolze Neu-Mami und süchtig nach Zeitschriften und Cappuccino. Mona ist unsere DIY- und Deko-Expertin und schreibt regelmäßig für den KODAK MOMENTS Blog. Ihre Ideen und Inspirationen teilt sie mit euch auf dem KODAK MOMENTS Blog und auf www.ichliebedeko.de.

One comment

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nur zur Verifizierung benötigt und wird nicht veröffentlicht oder weiterverwendet. Erforderliche Felder sind mit * markiert