main

Fotogeschichten: Storytelling mit Bildern

6. Oktober 2015 — by Falk Hedemann2

AllgemeinFOTOTIPPSINSPIRATION

Fotogeschichten_Storytelling-mit-Bildern2.jpg

Ihr kennt mich ja bereits von meinem Interview mit Janina, in dem sie mich hier auf dem Blog vorgestellt hat. Nun geht es in die zweite Runde und ich bringe euch in diesem Gast-Beitrag das Thema Storytelling mit Bildern näher. Denn auch das ist ein Wandel in der digitalen Fotografie. Bilder sind nicht mehr nur Bilder, sondern sollen gerade in der digitalen Kommunikation auch Geschichten erzählen.

Wenn ihr nach Mitteln sucht, wie eure Bilder mehr emotionale Wirkung auf den Betrachter entfalten, dann müsst ihr mit ihnen Geschichten erzählen. In der Marketingwelt spricht man an dieser Stelle von Storytelling. Das Prinzip dahinter könnt ihr auch für eure Zwecke und Social Media Kanäle nutzen.

Storytelling gehört ohne Frage zu den Kommunikationstrends des Jahres – mal wieder muss man sagen, denn das Erzählen von Geschichten ist keinesfalls neu. Kommunikationsformen passen sich immer den aktuellen technischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten an und erfahren somit im Laufe der Jahre immer wieder Updates. Da macht auch Storytelling keine Ausnahme. Das neueste Update besteht nun darin, dass die Geschichten multimedial und dabei vor allem mit Bildern erzählt werden. Die Voraussetzung dafür haben die Smartphones geschaffen: Jeder kann heute überall und jederzeit Fotos machen und veröffentlichen.

Visual Storytelling: Sehnsüchte wecken statt schnöde Produktwerbung

Der Erfolg von Storytelling im Marketing ist schnell erklärt: Statt plump die eigenen Produkte anzupreisen werden die Konsumenten mit Geschichten unterhalten. Kommt dann noch der visuelle Faktor dazu, entstehen Bildgeschichten, die einfach zu erzählen und leicht zu konsumieren sind. Bilder erzählen mit ihrer eigenen Sprache und sind damit multilingual, regen unterschiedliche Verarbeitungsprozesse im Gehirn an und komprimieren Informationen bei gleichzeitiger Reduzierung der Komplexität. Oder einfacher ausgedrückt: Bilder sagen mehr als tausend Worte!

Beispiele für gelungenes Visual Storytelling

Es gibt sehr viele verschiedene Ansätze mit Bildern Geschichten zu erzählen. Recht einfache Möglichkeiten bietet INSTAGRAM. Hier lassen sich gleich verschiedene Mechanismen für die Zusammenstellung nutzen. Die wohl bekannteste Option ist die Verbindung von Fotos über einen sinnvollen und speziell für die Geschichte angelegten Hashtag. Das kann den Vorteil haben, dass auch andere Nutzer aufspringen und den Hashtag für ihre Bilder verwenden. Das hebt das Prestige desjenigen, der den Hashtag gesetzt hat.

Auch Unternehmen nutzen gerne die Kraft des Hashtag. Indem andere INSTAGRAM-Nutzer ihren Marken-Hashtag aufnehmen, tragen diese ganz freiwillig zur Verbreitung bei. Bei sogenannten Lovebrands, also Marken die von vielen gemocht werden, funktioniert das meist sehr gut, bei eher polarisierenden Marken kann es aber auch zu unschönen Effekten führen, indem der Hashtag mit negativen Äußerungen besetzt wird.

Einige Unternehmen erzählen ihre Geschichten mittlerweile sehr kreativ über INSTAGRAM. Durch visuelles Storytelling gelingt es ihnen, auch Themen interessant zu machen, die ansonsten nicht so eingängig sind. Ein gelungenes Beispiel dafür liefert das weltweit größte Schifffahrtsunternehmen ab. Die Maersk Line arbeitet nicht mit einem speziellen Hashtag, sondern baut den kompletten INSTAGRAM-Account auf die Erzählkraft von Fotos auf.

Storytelling Maersk

Erzählt wird dabei die Reise der Container von der Beladung bis zum Verschiffen, die Schiffsreise bis zum Zielhafen und der Weitertransport auf dem Landweg. Zu jedem Foto gibt es interessante Informationen und oft ist auf dem Bild nicht nur ein Maersk-Container zu sehen, sondern auch noch eine schöne Kulisse. Nicht jedes Foto ist perfekt, aber gerade das macht die Authentizität aus. Versucht selbst einmal, eure Bilder so anzuordnen, dass sich aus der Reihenfolge eine Ordnung und bestenfalls eine Geschichte ergibt. Ihr werdet sehen, was für eine Wirkung sich dadurch erzielen lässt.

Eine weitere Möglichkeit für Visual Storytelling bei INSTAGRAM sind Mosaikbilder. Hier wird die Geschichte aus einer Vielzahl von Bildern zusammengesetzt und erst das Gesamtbild ergibt die Auflösung. In der Profilansicht sieht das dann sehr eindrucksvoll aus, wie beispielsweise bei instastory_about_love, doch es gibt einen großen Nachteil: Die Nutzer schauen fast ausschließlich in den Stream und dort fehlt den einzelnen Bildern der Kontext.

Storytelling Instastory

Neben INSTAGRAM bieten sich weitere Plattformen wie PINTEREST, FACEBOOK, TWITTER oder STORIFY für das bildhafte Geschichtenerzählen an. Und so möchten auch wir auf dem KODAK MOMENTS Blog mit Bildern Geschichten erzählen – ein schönes Beispiel dafür sind Auslandstagebuch-Beiträge wie der #KODAKMOMENT von Damaris von ihrem FSJ auf den Philippinen.

Wenn euch unser Blogbeitrag “Bildergeschichten: Storytelling mit Bildern” gefallen hat, könnten für euch auch folgende Themen auf unserem Blog interessieren:

Falk Hedemann

Falk Hedemann

Falk Hedemann ist sowohl privat als auch geschäftlich in der digitalen Welt zuhause und berät Organisationen wie WWF Deutschland oder die Deutsche Bahn in Sachen digitale Kommunikation. Zusätzlich schreibt er als freier Journalist für LEAD digital und Internet World Business und ist parallel noch Mitherausgeber vom UPLOAD Magazin. Falk ist außerdem passionierter Hobbyfotograf, was sich in zahlreichen Fotos von seinen vielen Reisen niederschlägt.

2 comments

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nur zur Verifizierung benötigt und wird nicht veröffentlicht oder weiterverwendet. Erforderliche Felder sind mit * markiert