main

Top 3 Lost Places in Deutschland für ausgefallene Fotomotive: Vergessene Orte erstrahlen im Glanz ihrer Geschichte

21. Juli 2017 — by Janina Benz0

FOTOTIPPSINSPIRATION

fotos-unglaubliche-lost-places-deutschland-fotomotive-geschichte-vergangenheit-throwback-fotos.jpg

In eine Zeitkapsel steigen und einfach in die Vergangenheit abtauchen? Klingt verrückt, ist aber möglich: Im Norden Deutschlands befinden sich drei spannende Lost Places, die euch den Atem rauben werden. Einblicke in das Leben der Vergangenheit gewinnen und ganz deutlich zu fühlen: Nichts ist für die Ewigkeit bestimmt. Doch gleichzeitig die zeitlos schöne Architektur bestaunen, und das Beste daran ist: Mit euren Lost-Places-Fotos haltet ihr nicht nur Zeit, sondern auch eine atemberaubende Atmosphäre fest! Seht selbst:

#1 Lost Places in Deutschland: Beelitzer Heilstätten bieten Gruselfaktor

Unsere erste Station führt uns in die Vergangenheit von Brandenburg: Seit Herbst 2015 könnt ihr in Beelitz tatsächlich über Baumkronen schweben. Doch es wird noch besser: Der Baumkronenpfad führt euch über die gruselig verlassenen Heilstätten. Einst Deutschlands Vorzeige-Tuberkuloseklinik, wirken die verfallenen Gebäude heute eher wie ein Magnet für Zeitreisende. Eine einmalige Aussicht und tolle Bilder erhaltet ihr über den Dächern des zerfallenden Gebäudekomplexes. Dafür lohnt sich ein Spaziergang auf dem Baumkronenpfad definitiv. Ihr seid aber auf der Suche nach gespenstischen Fotomotiven? Die fangt ihr am besten mit einer Führung durch das unheimlich anmutende Tuberkuloseklinikum an.

 

#2 Lost Places in Deutschland: NSA-Field-Station als Abhörzentrum

Weiter geht’s nach Berlin, genauer gesagt auf den Teufelsberg im Grunewald. Ein 120 Meter hoher Hügel voller Geschichte, denn hierauf befindet sich die frühere Spionagestation, die Teil des Echelon-Spionage-Netzes war. Im kalten Krieg hörten die Amerikaner und Briten mit einer Reichweite von 300 km die Sowjetunion, die DDR und Tschechoslowakei ab. Seither ist der historische Ort in Vergessenheit geraten – zur Freude einiger Streetart-Künstler. Graffiti und Verzierungen wohin das Auge reicht, manchmal sogar über ganze Dächer hinweg. Außerdem zerrissene Folienverkleidungen an den fünf Kuppeln, die im Wind unheimliche Geräusche machen – und eine Aussicht, die es so kein zweites Mal gibt.

Ein von @frau_knigge geteilter Beitrag am

  #3 Lost Places in Deutschland: Expo 2000 hinterlässt Rückstände Eine Weltausstellung in Hannover, bei der im Jahr 2000 Zukunftsversionen präsentiert wurden – im ganz großen Stil. Heute erinnert das Expo-2000-Gelände eher an ein Gewerbegebiet, doch einige Nutzungsideen wurden nicht umgesetzt: Der holländische Pavillon unter dem Namen „gestapelte Landschaften“ war im Jahr 2000 noch eine echte Besucherattraktion. Doch heute ist er eine gefährliche Ruine. Trotzdem löst das verlassene Gemäuer eine große Faszination aus. Tolle Flashback-Fotos lassen sich von außen schießen – betreten dürft ihr ihn nicht:

Ein Beitrag geteilt von Moni (@vorstadtleben) am

Falls euch unser Blogbeitrag „Top 3 Lost Places in Deutschland für ausgefallene Fotomotive: Vergessene Orte erstrahlen im Glanz ihrer Geschichte“ gefallen hat, freuen wir uns, wenn ihr ihn via Facebook und Twitter teilt. Wollt ihr keine neuen Artikel mehr verpassen? Dann könnt ihr unseren Blog auch ganz einfach abonnieren. Weitere spannende Artikel in unserem Foto-Blog findet ihr hier:

 

Merken

Janina Benz

Janina Benz

Janina Benz ist seit 2014 Digital Marketing Manager des Geschäftsbereichs Imaging Consumer bei Kodak Alaris. In dieser Funktion verantwortet sie die Themen Firmen-Website, Apps, Social Media und Influencer Relations.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nur zur Verifizierung benötigt und wird nicht veröffentlicht oder weiterverwendet. Erforderliche Felder sind mit * markiert