FOTOTIPPSINSPIRATION

Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks für atemberaubende Nachtaufnahmen und kreative Fotos

14. November 2019 — by Janina Benz0

main

Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks für atemberaubende Nachtaufnahmen und kreative Fotos

14. November 2019 — by Janina Benz0

FOTOTIPPSINSPIRATION

Bisweilen habt ihr immer nur tagsüber fotografiert? Führt eure Kamera doch auch mal bei Nacht aus, so entstehen einzigartige Aufnahmen! Sofern ihr den ein oder anderen Tipp und Trick in Sachen Nachtfotografie beachtet, sind euch atemberaubende Fotos so gut wie sicher. Worauf es im Wesentlichen ankommt, erfahrt ihr im Folgenden:

Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks für atemberaubende Nachtaufnahmen und kreative Fotos

#1 Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks: Ein Stativ verwenden

Viele von euch haben wahrscheinlich ein Stativ – und nutzen es gar nicht mal so oft. Bei der Nachtfotografie sollte das Stativ hingegen unbedingt zum Einsatz kommen. Für gute Nachtaufnahmen ist es elementar, dass die Kamera ruhig gehalten wird. Wer seine Kamera mit der Hand hält, schafft das nur bedingt und oft nicht ausreichend. Mit der Hand kann man lediglich bis etwa 1/15 Sekunden Belichtungszeit scharfe Aufnahmen machen. Wer kein Stativ hat, kann seine Kamera notfalls auch auf einem stabilen Untergrund platzieren. Weil das Drücken des Auslösers zu kleinen Erschütterungen führen kann, macht es Sinn, den Selbstauslöser zu benutzen. Zwei Sekunden sind als Vorlaufzeit ausreichend.

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: Ein Stativ verwenden für Nachtaufnahmen

#2 Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks: Richtige Motive finden

Nachts fallen einem manchmal andere Motive ins Auge als tagsüber – auch, weil vieles bei Dunkelheit ein bisschen stimmungsvoller aussieht. Hervorragend für Nachtfotografie eignet sich zum Beispiel Architektur. Zusätzliche Beleuchtung an Gebäuden, Licht aus einzelnen Zimmer oder Straßenbeleuchtung sorgt für magische Aufnahmen. Auch ein See macht bei Nacht einiges her. Vor allem, wenn sich zusätzlich noch der Mond im Wasser spiegelt oder dramatische Wolken am Himmel hängen. Durch eine lange Belichtungszeit wirkt übrigens nahezu jeder See glatt und ruhig – was dem Foto eine harmonische Wirkung verleiht. Ebenfalls tolle Motive bei Nacht: Promenaden, ein Sternenhimmel, ein Feuerwerk, Brücken oder charmante Gassen. Die gelungensten Bilder könnt ihr auf eine Leinwand, Poster oder Paneele drucken lassen. Unkompliziert und schnell ausdrucken funktioniert das beispielsweise mit unseren Produkten KODAK PosterSofort und  KODAK PaneeleSofort oder KODAK LeinwandSofort an allen unseren gelben Kodak SofortBild Stationen z.B. bei eurem dm-Markt in der Nähe.

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: Richtige Motive finden für Nachtaufnahmen

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: Richtige Motive finden für Nachtaufnahmen

#3 Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks: ISO-Wert niedrig halten z.B. für Light Paintings

Für einzigartige Nachtfotografie gilt: Haltet den ISO-Wert möglichst niedrig, damit es zu keinem Bildrauschen kommt. Schraubt lieber die Belichtungszeit hoch, so erhaltet ihr deutlich schärfere Bilder als mit einem erhöhten ISO-Wert. Letzteren könnt ihr allerdings erhöhen, wenn ihr schnelle Momente einfangen möchtet – und ihr beispielsweise keine verschwommene Menschenmenge mit auf deinem Bild haben möchtet. Die Belichtungszeit könnt ihr in diesem Fall wieder verringern. Insgesamt könnt ihr euch übrigens an folgenden Foto-Einstellungen orientieren: ISO-Wert von 100, Blende auf f/10-f/13 einstellen, Belichtungszeit von 30 Sekunden bis zwei Minuten, manuellen Fokus wählen und nach Bedarf fokussieren. Wenn ihr z.B. in der Nacht ein „Light Painting“ aufnehmen möchtet, dann sollte der ISO-Wert niedrig eingestellt sein.

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: ISO-Wert niedrig halten z.B. für Light Painting

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: ISO-Wert niedrig halten z.B. für Light Painting

#4 Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks: Magischen Lichteffekt erzeugen

Ihr wünscht euch einen Spezialeffekt auf euren Nachtaufnahmen? Wer eine kleine Blende wählt (ab f/16) und in Lichtquellen fotografiert – Straßenlaternen zum Beispiel – erhält strahlende Blendensterne und Glanzlichter auf seinem Foto. Besonders beeindruckend sieht das bei Aufnahmen in Städten aus, wenn man ein Gebäude ablichtet. Toll wirkt dieser Effekt aber auch bei einem von Laternen gesäumten Fluss, Autos auf einer Straße und  einer Brücke im Hintergrund. Aber auch hier ist es wichtig, dass ihr mit einem Stativ arbeitet. Probiert es doch einfach mal aus!

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: Magischen Lichteffekt erzeugen für Nachtaufnahmen

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: Magischen Lichteffekt erzeugen für Nachtaufnahmen

#5 Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks: Im Live-Modus fotografieren

Testet bei Nachtfotografie doch mal euren Live-View-Modus. So könnt ihr im Dunklen viel besser sehen und mehr erkennen als durch den Sucher. Insgesamt ist das Komponieren des Bildes so viel einfacher, auch das Fokussieren z.B. bei Aufnahmen von einem Sternenhimmel klappt dann umso besser. Bitte beachten: Der Live-Modus benötigt eine erhöhte Akkuleistung, deshalb einen Ersatz-Akku einpacken, damit ihr das nächtliche Bilderknipsen nicht ungewollt vorzeitig abbrechen müsst.

Besten Nachtfotografie Tipps und Tricks: Im Live-Modus fotografieren Sternenhimmel für Nachtaufnahmen

Falls euch unser Blogbeitrag „Die besten Nachtfotografie Tipps & Tricks für atemberaubende Nachtaufnahmen und kreative Fotos“ gefallen hat, freuen wir uns, wenn ihr ihn via Facebook und Twitter teilt. Wollt ihr keine neuen Artikel mehr verpassen? Dann könnt ihr unseren Blog auch ganz einfach abonnieren. Weitere spannende Artikel in unserem Foto-Blog findet ihr hier:

Janina Benz

Janina Benz

Janina Benz ist seit 2014 Digital Marketing Manager des Geschäftsbereichs Imaging Consumer bei Kodak Alaris. In dieser Funktion verantwortet sie die Themen Firmen-Website, Apps, Social Media und Influencer Relations.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nur zur Verifizierung benötigt und wird nicht veröffentlicht oder weiterverwendet. Erforderliche Felder sind mit * markiert