main

Die Leere im Kopf – Entspannung in Thailand

18. August 2015 — by Janina Benz0

Stories

Sarah-Kriebs_solo-abroad.jpg?fit=768%2C576

Sarah ließ sich auf ein Abenteuer ein und reiste für einen einmonatigen Freiwilligendienst nach Thailand. Besonders begeistert hat sie die Insel Ko Pha Ngan, auf der das Foto entstanden ist.

„Ich saß dort auf der Schaukel und hatte einfach das Gefühl, angekommen zu sein.“

An einem einsamen Strand auf der Insel Ko Pha Ngan dem Horizont entgegen schaukeln – das ist Sarahs perfekter KODAK MOMENT, in dem sie das Gefühl hat, gerade genau am richtigen Ort angekommen zu sein. Sarah hat uns erzählt, wie sie während ihres Freiwilligenmonats in Thailand ihre Liebe zu Land und Leuten entdeckt hat.

Adrenalinkick über den Dächern von Kapstadt

12. Mai 2015 — by Janina Benz0

Stories

10150735_561838647256773_719798354_n.jpg?fit=720%2C479

„Das war die spannendste Woche meines Lebens!“ Kameramann Kevin war zum Dreh rund um Kapstadt unterwegs. Er hat uns von seiner Tour auf den Lionshead erzählt, vom Haifischtauchen, Sandboarding, Parasailing und einer ganzen Woche voller neuer Eindrücke und Abenteuer.

„Ich bin für ein Filmprojekt nach Kapstadt gereist und habe eine Woche lang jeden Tag neue Ansichten und Aktivitäten in und um Kapstadt gefilmt. Wir waren mit dem Rucksack unterwegs und sind jeden Tag zu einem neuen Spot gereist. Als wir ankamen war natürlich erst einmal die Orientierung wichtig und was liegt da näher, als auf einen Berg zu steigen. Deshalb ging es gleich am ersten Tag auf den Lionshead, der gegenüber vom Tafelberg liegt.

DIE REISE DES TRABIS ZU 25 JAHREN MAUERFALL, TEIL 2

11. November 2014 — by Deborah Schmidt0

Stories

10_trabi.jpg?fit=768%2C496

Nächstes Ziel: Berlin!

Seinen Ausflug zur Frankfurter Buchmesse hat der Mauerfall-Trabi bestens überstanden und ist in der Zwischenzeit sogar über den TÜV gekommen. Nächstes Ziel: Berlin!

DIE NACHT DER DEUTSCHEN

7. November 2014 — by Ruth Hoffmann0

Stories

09_nachderdeutschen.jpg?fit=768%2C496

Niemals hätte Harald Jäger es für möglich gehalten, dass ausgerechnet er am 9. November 1989 zum Untergang der DDR beitragen würde – jenem Staat, dem er sein Leben lang gedient hatte, an den er glaubte, den er liebte, allen Ungereimtheiten zum Trotz, die auch ihm nicht entgangen waren. Zu diesem Zeitpunkt ist der 46-Jährige seit 25 Jahren beim Ministerium für Staatssicherheit (MfS)

TUNESISCHE FREUDENTRÄNEN

22. September 2014 — by Susanne Klingner0

Stories

04_traenen.jpg?fit=768%2C496

Einen Moment zuvor war es noch ganz still gewesen...

…im tunesischen Parlament, dann brach unter den Abgeordneten lauter Jubel aus. Manche hielten tunesische Flaggen hoch, andere tanzten, viele Frauen und Männer weinten und fielen sich begeistert in die Arme.